Serie A Informationen

Italien als eine der bedeutendsten Fußballnationen: Turin, Mailand und andere bei der Serie A! Informationen zur höchsten italienischen Liga

Die Serie A ist die höchste Liga des Profifussballs in Italien. Italien gilt aktuell als eines der stärksten Länder, was Fussball angeht – die Nationalmannschaft ist bei internationalen Wettkämpfen erfolgreich und von der Konkurrenz gefürchtet. Diese top Spieler treten jedes Jahr in der Nationalliga Serie A gegeneinander an, um den besten Fussball Verein Italiens zu küren.

Serie A Informationen

Aufbau und Ablauf der Serie A

Um den jährlichen italienischen Fussball Meister zu ermitteln, wird die Serie A ähnlich gehandhabt wie andere oberste Ligen in anderen Ländern. Es gibt 20 Mannschaften, die im Verlauf einer Spielsaison gegeneinander antreten. Jede Kombination von Mannschaften trifft dabei zwei Mal aufeinander, jeweils einmal in den dazugehörigen Heimatstadien. Dabei geht es aber nicht nur ausschließlich ums Siegen, sondern um Punkte, welche in einer Tabelle gesammelt werden. Aber auch der zweite, dritte und vierte Platz sind sehr begehrt und wichtig, denn sie qualifizieren die Mannschaften für die Teilnahmen an der Champions League. Die Spiele finden meistens an einem Sonntagnachmittag statt und werden von Zuschauern aus ganz Italien und auch anderen Ländern aufmerksam verfolgt.

Turin, Mailand und mehr

Die Serie A ist im Vergleich zu anderen Top Ligen sehr alt: bereits im Jahr 1898 wurde dieser Wettkampf zum ersten Mal ausgetragen. Diese Tatsache allein zeigt schon, was für ein tief verwurzelter Bestandteil der italienischen Kultur der Fussball ist. Dementsprechend ist es nicht überraschend, dass es eine ganze Reihe von extrem guten Vereinen in Italien gibt. Der Rekord haltende Meister, der insgesamt 36 Mal den begehrten Titel gewonnen hat, ist der Club Juventus Turin. Aber auch Inter Mailand und der AC Mailand, Atalanta Bergamo, SSC Neapel und Lazio Rom sind italienische Vereine, die auch international für ihre große Stärke auf dem Fussball Rasen berühmt sind.

Stadien und Fangruppen

Wo erstklassiger Fussball gespielt wird und zahllose Fans mit Herzklopfen dabei sind, da sind auch riesige Stadien nicht weit: das Juventus Stadium in Turin fasst etwas mehr als 40 Tausend Zuschauer, und das Guiseppe-Meazza-Stadion in Mailand bietet sogar über 75 Tausend Menschen Platz. Wenn diese Stadien auch nicht immer voll ausgelastet sind, so sind sie doch immer gut besucht und es ist ordentlich etwas los auf den Rängen, denn die italienischen Fussball Fans schließen sich gerne einmal zu organisierten Fangruppen zusammen

Rekorde unter den Spielern

Nicht nur die Vereine, Stadien und Fangruppen machen die Serie A zu einer besonders starken und spannenden Liga. Der Fokus ist natürlich auf den Spielern, denn diese bringen das ganze Geschehen erst ins Rollen. Die Serie A hat rekordmäßig viele Spieler hervorgebracht, die es auch international zu Ruhm und Ansehen brachten. Zum Beispiel sind da Gianluigi Buffon, Leonardo Bonucci und Giorgio Chiellini, die jeweils zwischen 9 und 10 Meisterschaftstitel mit ihren Mannschaften erringen konnten. Silvio Piola gilt als herausragender Torschütze, der in insgesamt 537 Serie A Spielen nicht weniger als 274 Tore schoss. Auch wenn das schon lange her ist: der Ruhm ist geblieben und als frischer Sieger der Europameisterschaft 2021 haben die Italiener längst bewiesen, dass sie nach wie vor einige der besten Fußballspieler der Welt hervorbringen.

Recent posts

Menu

Pages